<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Eisschnelllauf
Jenny Wolf nicht zu schlagen, Sablikova unterliegt Groenewold
Suchen Eisschnelllauf Kategorie  Eisschnelllauf
14.11.2008

Jenny Wolf nicht zu schlagen, Sablikova unterliegt Groenewold

Autor: Sebastian Würz


Jenny Wolf hat bein Eisschnelllauf-Weltcup in Heerenveen die 500m gewonnen. Die Berlinerin setzte sich knapp gegen ihre stärkste Kontrahentin Beixing Wang durch.

In 37.60 Sekunden war Wolf am Ende drei Hundertstel schneller als die Chinesin und übernahm im sich anbahnenden Zweikampf auch wieder die Führung im 500m Weltcup. Den anderen Starterinnen blieb in diesem Zweikampf das deutliche Nachsehen. Dritte wurde die Koreanerin Sang-Hwa Lee in 38,22 Sekunden. Alle anderen Teilnehmerinnen blieben mehr als eine Sekunde hinter Wolf und Wang zurück. In der B-Gruppe belegten Monique Angermüller, Pamela Zöllner und Heike Hartmann die Positionen 2, 4 und 5. Angermüllers Zeit von 39,13sec hätte in der stärkeren Gruppe den 13. Platz bedeutet.

Pekka Koskela heißt der Sieger über 500m bei den Herren. Der Finne setzte sich in 34,88 Sekunden überraschend deutlich vor Dimitry Lobkov aus Russland und dem Chinesen Fengtong Yu durch. Als bester deutscher Starter belegte Nico Ihle Position vier in der B-Gruppe. Frank Steiner holte als siebter dort ebenfalls noch Weltcuppunkte. Der einzige Österreicher, Christian Falger, kam nicht über Rang 22 in dieser Startgruppe hinaus.

Zu einer großen Überraschung kam es im 3000m Rennen der Damen. Nicht etwa die hoch favorisierte Tschechin Martina Sablikova setzte sich durch, sondern Renate Groenewold aus den Niederlanden. In 4:04,85min blieb Groenewold am Ende 69 Hundertstel unter der Zeit der Tschechin. Dritte wurde mit Diane Valkenburg eine weitere Niederländerin. Zufrieden dürfte auch Claudia Pechstein sein. Die Deutsche war am Ende nur drei Zehntel langsamer als Sablikova und verpasste als Vierte so knapp das Podest, wie schon lange nicht mehr. Daniela Anschütz-Thomas belegte Position fünf. Die erst 20jährige Stephanie Beckert kam wie in Berlin erneut unter die besten zehn und wurde achte.

Shani Davis aus den USA sicherte sich den Sieg über die 1500m Strecke. In 1:45,23min verwies er die beiden Niederländer Stefan Groothuis und Mark Tuitert auf die Ränge zwei und drei. Gut schlugen sich die deutschen Starter im Rennen der B-Gruppe. Samuel Schwarz, Robert Lehmann und Tobias Schneider belegten die Ränge 2, 5 und 6.


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Jenny Wolf nicht zu schlagen, Sablikova unterliegt Groenewold
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Sport Kinderbett - 30.07.21 um 11:06 von Rennr
Live Wintersport Alternative - 26.06.21 um 12:46 von Pito
Karriereende 2019 - 16.03.21 um 16:28 von LaWeLa
"www." entfernen in der Adresse, dann klappts! - 23.11.20 um 20:40 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 23.11.20 um 20:33 von Happy
Namensänderungen - 23.11.20 um 20:12 von Happy
R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 46846761 Monat: 39796956 Heute: 39767259 Online: 33
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472