<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Eishockey
Detroit Red Wings stehen mit einem Bein im Conference Finale
Suchen Eishockey Kategorie  Eishockey
11.05.2009

Detroit Red Wings stehen mit einem Bein im Conference Finale

Info: Eishockey NHL National Hockey League (Stanley Cup Play-offs 2009)
Autor: Christoph Walter
Bericht: Pittsburgh und Blackhawks stehen vor dem Einzug in die Conference Finals


Detroit, 10.05.2009 - Heute Nacht standen sich die Anaheim Ducks, mit ihrem Weltklasse Torhüter Jonas Hiller, und die Detroit Red Wings in Spiel Nummer fünf der Serie in der Joe Louis Arena in der Autostadt Detroit gegenüber. Die besten Spieler waren heute Johan Franzén, der seinen 19. Playoff-Treffer in den letzten 20 Playoff-Spielen erzielte, und Henrik Zetterberg, der mit einem Empty-Net-Goal und zwei Assists Maßgebliches zum 4:1 Sieg über die Anaheim Ducks beisteuerte. Damit führen die Detroit Red Wings nun mit 3-2 die Serie im Western Conference Halbfinale an.

Detroit mit starken, aber erfolglosen Startabschnitt

Das Spiel begann mit einem torlosen Startdrittel, obwohl die Schussstatistik mit 14:3 Torschüssen klar für die Red Wings sprach und Anaheim fast ausschließlich mit Defensivarbeit beschäftigt war. Doch im zweiten Drittel eröffnete Johan Franzen nach nur drei gespielten Minuten den Torreigen. Nach einem schönen Pass von Rookie Justin Abdelkader drehte er sich geschickt um seinen Gegenspieler Ryan Whitney und ließ mit einem Anaheims Goalie Jonas Hiller mit einem Handgelenkschuss vom Bullykreis keine Abwehrchance.

Es dauerte nur 39 Sekunden ehe Jiri Hudler zum 2-0 für Detroit nachlegen konnte, als der Schweizer Torhüter Hiller einen Schuss von Henrik Zetterberg nur abprallen lassen konnte und Hudler den Rebound aus der Luft nahm und direkt unter die Querlatte zimmerte. Zunächst bedienten sich die Schiedsrichter noch dem Video-Beweis, um sicherzustellen, dass der Puck auch wirklich im Tor landete. Da die Videoaufzeichnungen dies klar bewiesen, waren die Gäste aus Anaheim bereits mit zwei Toren im Hintertreffen.

Doch Ryan Whitney, der erst Ende Januar diesen Jahres von den Pittsburgh Penguins nach Anaheim transferiert wurde, konnte schließlich für die Ducks während eines Powerplays in der 36.Minute auf 1:2 verkürzen. Als die Strafe für Niklas Kronwall , der zuvor wegen Behinderung für zwei Minuten in die Kühlbox musste, bis auf vier Sekunden Restzeit heruntergelaufen war, nahm Whitney einen Pass von Erik Christensen und feuerte einen Handgelenk-Schuss ab, der seinen Weg durch die Verteidigung fand und Detroits Goalie Chris Osgood passierte. Damit gelang Whitney der erste Playoff-Treffer in dieser Saison.

Detroits Torhüter Osgood, der letzte Saison die William M. Jennings Trophy aufgrund der wenigsten kassierten Gegentore gewann, war es dann auch, der die Führung der Red Wings kurz vor Ende des Mitteldrittels aufrecht erhielt, indem er gegen Erik Christensen sensationell reagierte und den Ausgleichstreffer verhinderte. Teemu Selanne sah den vor dem Tor freistehenden Christensen und bediente ihn mit einem mustergültigen Pass, doch Osgood behielt mit einer tollen Parade gegen Christensens Rückhandschuss die Oberhand.

Auch ein starker Jonas Hiller kann die Niederlage der Ducks nicht verhindern

Im Schlussdrittel war es dagegen auf der Gegenseite Jonas Hiller, der die Ducks gegen drückend überlegene Red Wings mit sensationellen Saves im Spiel hielt. Schließlich gelang es Darren Helm drei Minuten vor Spielende für eine kleine Vorentscheidung zu sorgen, als er sich den frei liegenden Puck schnappte und die Scheibe mit einem Heber zum 3:1 über die Torlinie bugsierte. In den 23 NHL-Spielen in der Hauptrunde traf er kein einziges Mal und nun war es bereits sein dritter Playoff-Karriere-Treffer. Eine Minute vor Ende konnte dann der Gewinner der Conn Smythe Trophy und MVP der Playoffs 2008 Henrik Zetterberg mit einem Empty-Net-Goal für die endgültige Entscheidung sorgen.

Durch den Sieg sind die Red Wings nun wieder auf dem besten Wege, den zweiten Stanley Cup in Folge und den fünften in den letzten zwölf Spielzeiten zu gewinnen, denn mit einem Sieg am Dienstag in Anaheim können die Autostädter den Einzug in das Conference Finale perfekt machen.







Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Detroit Red Wings stehen mit einem Bein im Conference Finale



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Detroit Red Wings stehen mit einem Bein im Conference Finale
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 21.08.19 um 08:12 von Happy
Suche Slalom Ski - 13.08.19 um 11:54 von Amsler
Namensänderungen - 11.08.19 um 08:45 von Happy
Tippspiel bei Kicktipp - 10.08.19 um 23:55 von Happy
R.I.P. - 31.07.19 um 01:21 von Pito
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 28.05.19 um 18:14 von Pito
Aufschwung? - 28.05.19 um 10:17 von jimmyAnd
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 27.05.19 um 18:48 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25986193 Monat: 18936388 Heute: 18906691 Online: 38
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472